Ein Sommerfest mit Namensgebung - Club 55plusminus heißt ab sofort „Arnoldi-Treff“

Ein fantastischer Tag - ein grandioses Fest und die Sonne meinte es wirklich gut mit uns. Die ersten Gäste erreichten uns schon, da waren die Vorbereitungen noch gar nicht abgeschlossen. Heiß begehrt waren natürlich die schattigen Plätze.

  • 01
  • 02

Seit 10 Jahren gibt es den Treff 55plusminus, 5.874 Veranstaltungen mit 64.000 Besuchern fanden in diesem Zeitraum statt. Wir fanden, es ist an der Zeit, dem Treff einen neuen, passenderen Namen zu geben. Die Idee lieferte uns Brigitte Gutermann, eine stete Besucherin des Hauses und gleichzeitig Urururenkelin des großen Gothaer Sohnes: Ernst Wilhelm Arnoldi. Sein Geburtshaus ist in unserem Besitz und die Innungshalle, die die von ihm gegründete erste Handelsschule beherbergte, liegt ebenfalls in unserer Verwaltung.

  • 03
  • 04

Für Musik und Unterhaltung luden wir Ronny Kollascheck ein. Der beliebte Alleinunterhalter sorgte schon bei vielen Tanznachmittagen für glückliche Momente. Die Kinder der AWO- Kindertagesstätte boten ein kleines musikalisches Programm und die Frauen der „Rhythmischen Sportgymnastik“ um Helga Seyffarth zeigten Tänze aus ihrem Repertoire. Und auf Ronny war Verlass. Selbst bei diesen heißen Temperaturen vermochte er die Gäste auf die Tanzfläche zu locken. Für Abwechslung sorgten Jürgen Plöger und Heiko Fröhlich vom Technik- und Geschichtsmuseum der FÖBI. Lesen Sie dazu nebenstehenden Beitrag.

  • 05
  • 06

Als Gäste begrüßten wir Matthias Wenzel vom Verein für Stadtgeschichte Gotha, der uns bei der Recherche über Arnoldi und die Innungshalle half, sowie den Arnstädter Künstler Christoph Hodgson. Letzterer gestaltete das Wandbild am Arnoldi-Treff. Bereitwillig ließ dieser sich auf ein kurzes Interview ein.

  • 07
  • 08

Passend zu dieser Gelegenheit luden wir unsere Hauswarte und deren Partner ein, um uns für ihre ehrenamtliche Arbeit zu bedanken. Die Bäckerei Konrad bot leckeren Kuchen an, der Eiswagen kam vorbei und Hänsel & Brätel versorgten alle Gäste mit Thüringer Köstlichkeiten vom Grill. Die Erdbeerbowle wurde ebenso gern angenommen wie das frisch gezapfte Bier vom Fass.

  • 09
  • 10

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Sommerfestes beigetragen haben und vor allem unserer Traudel Schuhmann, die uns als ehrenamtliche Helferin immer zur Seite steht.