Wissen ist Macht - geografisches Wissen ist Weltmacht

Günter Bauerfeind berichtet in einem reich bebilderten Vortrag über den „Nestor der deutschen Kartographie“ Hermann Haack. Dabei soll es nicht vordergründig um die wissenschaftlichen Leistungen des Kartographen gehen, sondern vor allem um den Menschen Haack.

Wie er geworden ist, was er am Ende war. Umfangreiche Recherchen in der Forschungsbibliothek und dem Perthes–Archiv Gotha, die Sammlungen des Haack- Museums in Friedrichswerth, sorgsam aufbewahrte Unterlagen ehemaliger Mitarbeiter, das Buch „Die Welt auf dem Papier“ sowie private Unterlagen und Fotodokumente der Enkel Herman Haacks haben dazu beigetragen, ein vielschichtiges Bild dieses Mannes zu zeichnen. Ihren Niederschlag fanden die Ergebnisse in einer 2009 von der URANIA Gotha herausgegebenen Broschüre, welche an diesem Abend auch erhältlich ist.

Haack
Referenten: Günter Bauerfeind
Wann: am 7. November 2017, 17:00 Uhr
Wo: im Arnoldi-Treff, August-Creutzburg- Str. 2b

Der Eintritt ist frei.